Auszüge aus dem Programm

  • Bei Akifra e.V. – Aktionsgemeinschaft für Kinder- und Frauenrechte (B5) gibt es Kinderschminken und Gesellschaftsspiele.
  • Beim Ausländerrat Dresden e.V. (C16) kann jede Person mit vielen verschiedenen Farben ein buntes Dresden gestalten.
  • Das interreligiöse Bündnis Dresden (BIRD, A57) organisiert einen interreligiösen Tisch mit dem Islamischen Hochschulbund, der DITIB – Türkisch Islamischen Gemeinde zu Dresden, dem Vietnamesisch-buddhistischen Kulturzentrum Sachsen e.V., der Gurdwara Sri Guru Nanak Darbar Dresden (Gemeinde der Sikhs) sowie mit Protestanten, Katholiken und Vertreter*innen der jüdischen Gemeinde.
  • Drei Spieler des Ensembles „Burning walls and urgent calls“ (ausgezeichnet mit Deutschem Amateurtheaterpreis) der BÜHNE – des Theaters der TU Dresden (A54) verteilen auf dem Neumarkt Eis - nich tnur an die Kinder.
  • Von 18:30 bis 19 Uhr werden an den Tischen des Deutschen Hygiene-Museums (A7) mit Roman Israel, Max Rademann und Stefan Seyfarth drei Autoren der Dresdner Lesebühne Sax Royal für eine zusätzliche Portion geistreicher Unterhaltung sorgen. Außerdem sind  Zweibeiner mit Spürsinn bei einem Memospiel zur aktuellen Sonderausstellung „Tierisch beste Freunde“ gefragt: Hier geht es darum geht zu erraten, welcher Hund zu welchem Besitzer gehört. 
  • Am Tisch von D.I.S.K.O. (A49) gibt es Spiele, Essen, Gespräche und Lesung einiger Texte.
  • An der Tafel von Dresden – Place to be! (A51) gibt es internationale Speisen und Rezepte. Einige Mitglieder, aber auch von uns unterstützte Geflüchtete, Student*innen und Wissenschaftler*innen kochen nach Rezepten aus ihren Heimatländern und erklären diese. Wir werden bei einem fröhlichen, bunten und toleranten Miteinander Neues entdecken und bisher Unbekanntes kennenlernen. An einem Tisch können Sie wie im letzten Jahr kreative Dinge gestalten.
  • Am Tisch der Demokratischen Schule Dresden (C17) erleben Sie Gedankenspiele zu Bildung und Demokratie für Klein und Groß, Henna malen, Strähnen flechten und Kinderschminken.
  • Am Tisch der Fachhochschule Dresden, vertreten durch den Studiengang Mode (C3), können Sie leckeres Gebäck in Form kleiner Kleidungstücke gestalten. Wir laden weiterhin dazu ein, mit Farbstiften Ihre eigenen Stoffservietten zu designen. Für Kinder liegen Ausmalbögen bereit.
  • Die Theatertruppe des H.O.Theaters (A6) erscheint im Kostüm und präsentiert ihr „berühmtes“ Räuberbankett.
  • Neben anregenden Gesprächen, Speisen und Getränken werden an den Tischen der Hochschule für Bildende Künste Dresden (C6) Auszüge aus dem D_ART – Dresden Art Workshop gezeigt. Ganz unter dem Motto: Denk eigenständig, sei kreativ und offen für Neues! Egal ob zeichnen, malen oder improvisieren: Wesentlich sind Offenheit beim Gestalten und die Neugier für Themen von Politik bis Sport, von Religion bis zum WorldWideWeb. Teste Deine Spontanität bei der Speed Challenge und scribble, scratch und zeichne in fünf Minuten, was Du siehst, hörst oder denkst!
  • Beim Johannstädter Kulturtreff e.V. (A4) gibt es eine Henna-Mal-Aktion (Henna-Tattoos).
  • Der Jugend- und Kulturprojekt e.V. und der Iranische Kulturverein Sachsen (C18) bietet eine Postkartenaktion gegen Hate speech an. Am Tisch können von dem Dresdner Künstler Hana Hazem Arabi gestaltete Postkarten beschrieben werden. Jede verschickte Postkarte ist ein Akt der Gegenrede gegen Rassismus und Fremdenfeindlichkeit.
  • Bei der Kreativen Werkstatt Dresden e.V. (B3) können Sie Portraitmalen nach Modell für eine DO-IT-YOURSELF-MINIATURAUSSTELLUNG.
  • An den Tischen des Kulturhauptstadtbüros Dresden 2025 und der Landeshauptstadt Dresden (A25)  haben der Oberbürgermeister und Bürgermeister*innen der verschiedenen Geschäftsbereiche ihre Lieblingsspeisen mitgebracht und laden ein zu Tischgesprächen.
  • Das Landesbüro Darstellende Künste Sachsen e.V. (C20) wird Mini-Dramen (vor-)lesen, d.h. ein Drama für nur einen Zuhörer.
  • Um die Tische des projekttheaters dresden (A16) und der Tanzbühne Dresden (A17) werden Absolvent*innen des Tanzpädagogik-Studiums der Palucca Schule Dresden tanzen. Das Improtheater FSK wird dabei sein ebenso Johannes Ratsch und auch Alejandro Leon.
  • Das riesa efau. Kultur Forum Dresden (C2) hat ein mobiles Fotostudio mit Verkleidung und Polaroidaufnahme mitgebracht.
  • An den Tischen des Vereins *sowieso* Frauen für Frauen e.V. (A37) wird es eine eritreische Kaffeezeremonie geben mit passendem Beuteldruck zum Thema. Die Aktionen sind ganz auf das Thema Kaffee ausgelegt, da Kaffee verbindet und in jeder Kultur auf unterschiedlichste Weise zubereitet wird.
  • An den Tischen der Semperoper Dresden (B1) gibt es Kulinarisches wie Käse, Wein, Obst. Jung und Alt können sich dort zudem ins ZAUBERLAND DER SMEPEROPER malen.
  • Sopranistin Ingeborg Schöpf und Bariton Marcus Günzel werden mit beliebten und bekannten Opern- und Operettenhits die Gäste am Staatsoperetten-Tisch (A28) unterhalten und nebenbei ihre Kochkünste unter Beweis stellen - vielleicht sogar mit einer kulinarischen Überraschung aus Österreich, dem Heimatland von Ingeborg Schöpf. Unterstützt und begleitet werden sie von Stefan Friedrich, dem "elektrischen Geiger" der Staatsoperette Dresden. Mit seiner Geige spielt er quer durch die gesamte Musikliteratur – von Klassik bis Pop und Rock. Der vielseitige Musiker kann so gut wie jeden Musikwunsch erfüllen.
  • Am Tisch des Montagscafés wird Siebdruck angeboten. Am Tisch des Staatsschauspiels Dresden (C19) gibt es Tischtheater. Zwei Spieler*innen führen/spielen eine kurze Unterhaltung und daran anschließend ergibt sich ein Gespräch mit den Gästen am Tisch. Zudem überraschen wir mit zwei Lesungen.
  • In der Company Tango – offen und bunt (C26) tanzen Menschen aus Afghanistan, Argentinien, Deutschland, Griechenland, Iran, Mexiko, Österreich, Spanien, Syrien und Uruguay. Jedes Mitglied bringt eigene kulturelle Einflüsse in die Company ein. Diesen Schatz werden wir beim Gastmahl mit weiteren Dresdnern*innen teilen.
  • Das Verkehrsmuseum Dresden (B8) bringt sein „Museumsmobil“, seinen Barkas-Bus mit, in dem Vorrichtungen zur Erklärung z.B. zum Funktionieren eines Motors eingebaut sind. An den Tischen gibt es unterschiedliche Mal- und Bastelangebote.
  • Bei Willkommen in Löbtau e.V. (C11) können Sie das deutsch-arabische Integrationsspiel Paaraby spielen.
  • Wir gestalten Dresden (C1) freut sich, alle Interessierten zum Thema ‚Kultur- und Kreativwirtschaft in Dresden‘ am Tisch bei kleinen Leckereien und anregenden Gesprächen begrüßen zu dürfen. Wer Lust hat, kann seine kreativen Talente außerdem bei Spiel und Spaß am Tisch erproben. Gute Laune für Groß und Klein garantiert!
  • Der Verein Wirtschaft für ein weltoffenes Sachsen e.V. (A47) widmet sein Tischthema dem Tag der offenen Gesellschaft und lädt zur Diskussion ein, wie eine solche aussehen könnte und was jeder dazu beitragen könnte.
  • Bei den WBS Schulen Dresden (B 7) gibt es eine Fotowand mit Kostümen, Perücken, Sonnenbrillen. Bei der SG Westhang – Schreibwerkstatt Gorbitz (B 7) lautet das Motto: Erzählen Sie uns Ihre Geschichte oder Biographie.
  • Was ist Integration? Wie leben wir zusammen? Wie leben wir Vielfalt? Mit diesen Fragen beschäftigen sich Forscher*innen am Zentrum für Integrationsstudien der TU Dresden (C 32), die an ihrem Tisch zum Gespräch einladen.