Stiftungsrat Prof. Gerhard Ehninger bei der Bürgersprechstunde der Aktion "Courage - Wissen, Sehen, Handeln"

  • Wann15.01.2018 von 15:00 bis 19:00 (Europe/Berlin / UTC100)
  • WoDresdner Straßenbahn
  • WebsiteExterne Website öffnen
  • Termin zum Kalender hinzufügeniCal

Von Oktober 2017 bis Januar 2018 organisiert das Zentrum für Integrationsstudien die Aktion "Courage - Wissen, Sehen, Handeln" an der TU Dresden, ein Praxisprojekt, das sich mit Rassismus und Diskriminierung in Alltag und Gesellschaft, aber auch innerhalb der eigenen Institution auseinandersetzt. Im Rahmen des Projektprogramms wird eine Bürgersprechstunde angeboten.

Das Bürgergespräch ist dabei nicht nur eine Gelegenheit, bei der interessierte Bürger*innen Fragen an Expert*innen aus der Wissenschaft richten können, sondern ein Raum des gleichberechtigten Austausches, bei dem beide Seiten voneinander profitieren. So sind auch die Bürger*innen Experte*innen ihres Alltags: ihre Erfahrungen können der Forschung neue Impulse geben. Zugleich erhoffen wir, dass unsere Wissenschaftler*innen neue Denkanstöße initiieren.

Unter der Frage "Wie wollen wir zusammenleben?" lassen sich weitere Fragen wie diese diskutieren: Was bedeutet "Fremdsein"? Wie funktionieren Exklusion und Diskriminierung? Wie kann "Fremdheit" überwunden werden? Welche Visionen für das zukünftige Zusammenleben in der Stadt gibt es?

Der Dialog zwischen Bürger und Dozent wird im Rahmen einer Straßenbahn-Sonderfahrt durch die Dresdner Innenstadt stattfinden. Während der Rundfahrt werden die einzelnen Gespräche protokolliert. Ausgewählte Ergebnisse werden im Anschluss in einer digitalen Broschüre veröffentlicht.