Tango – offen und bunt

Tanzen überwindet Grenzen.

Über das Projekt

Der argentinische Tangotänzer und Kulturwissenschaftler Cristian Javier Castaño, der als Migrant in Dresden lebt, kennt die Mechanismen von Ausgrenzung und spürt die Risse in unserer Gesellschaft. Gegen diese Missstände will er antanzen, Menschen unterschiedlicher sozialer und kultureller Herkunft zusammenbringen, ihnen Mut machen und ihnen zeigen, wie sie ihren Körper als künstlerisches Medium einsetzen können.

Denn Tanzen bietet Ausdrucksmöglichkeiten für jene, die keine Stimme haben, Tanzen stärkt das Selbstvertrauen und das Gemeinschaftsgefühl, Tanzen überwindet Grenzen. Gerade der Tango ist aus einer Vielzahl unterschiedlicher kultureller Einflüsse entstanden und wie kein anderer Tanz offen für neue Stile und Praktiken. Interkulturalität und Austausch ist diesem Tanz eingeschrieben.

Tango-Kurse

Unter dem Label "Tango – offen und bunt" tourt Cristian Javier Castaño quer durch Dresden und bietet kostenfreie Tango-Kurse an für alle Menschen, für Menschen in benachteiligten Stadtteilen, für Jugendliche, Geflüchtete, Migrant_innen oder für LSBTTIQ. Neben dem Tangolernen geht es in den Kursen immer auch um Interaktion auf Augenhöhe und die soziale Nähe zu anderen Menschen. Wir erheben keine Gebühren für diese Kurse, damit wir niemanden ausschließen. Zudem sind die Kurse bewusst so konzipiert, dass jede/-r (auch ohne Vorkenntnisse und ohne Tanzpartner_in) mitmachen und seinen/ihren eigenen künstlerischen Stil einbringen kann.

Aktuelle Kurse:

  • mittwochs 18–19 Uhr im KIEZ, Prohliszentrum
  • wöchentliche Proben der Company in Johannstadt (alle sind willkommen, für genauere Informationen nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf)

Company Tango – offen und bunt

Anfang 2018 gründete Cristian Javier Castaño die Company Tango – offen und bunt, ein internationales Tanzensemble, mit der er Performances erarbeitet, die die Gruppe regelmäßig aufführt.

Erfolge und Finanzierung

Die Cellex Stiftung finanziert Cristian Javier Castaño, damit er sein Projekt umsetzen kann. Wir unterstützen ihn dabei, in Dresden Kontakte zu knüpfen, ein Netzwerk an Interessierten aufzubauen und Räume zu finden, in denen die Kurse stattfinden. Wir übernehmen Castaños Fahrten durch Dresden und die Kosten für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit. Für uns als Stiftung ist es wichtig, echte Beteiligung zu fördern und die Möglichkeit zu geben, mit eigenen Ideen auf gesellschaftliche Prozesse einzuwirken und somit auch das Klima in dieser Stadt zu verbessern.

Das Projekt erzielt erste Erfolge:

  • In Prohlis gibt Cristian Javier Castaño seit Juli 2017 wöchentlich einen Tango-Kurs für Menschen vor Ort. Die Kurse finden im Rahmen der Initiative "Zu Hause in Prohlis" vom Societätstheater Dresden und dem Quartiersmanagement Prohlis, die das Stadtviertel langfristig kulturell aufwerten möchte.

  • Anfang 2018 gründete Cristian Javier Castaño die Company Tango – offen und bunt, ein internationales Tanzensemble, welche sich wöchentlich trifft. Jede_r ist willkommen, bitte nehmen Sie Kontakt mit uns auf.
    • Über die Sommermonate stellt sich die Company unter dem Motto „Akzep_Tanz“ im öffentlichen Raum, wie z.B. auf Straßenfesten, vor. Die Mitglieder aus 12 verschiedenen Ländern erzählen tänzerisch die symbolträchtige Geschichte des Tangos und laden Passanten ein, selbst das Tanzbein zu schwingen. Der Tango ist bunt, da er durch Einflüsse verschiedener Kulturen entstand. Darum sagen wir: „Wir brauchen alle Farben.“

    • Über die Wintermonate setzt die Company einen Schwerpunkt auf eine inhaltliche Auseinandersetzung mit Exil, Verfolgung, Krieg und Flucht im Rahmen von Tanzcollagen (eine Kombination aus Tanz, Theater und Konzert). Die ersten beiden Stücke der Trilogie „Past Continuous“ hatten im Februar 2018 Premiere:
  • Von März bis Juni 2017 tanzte Castaño mit Geflüchteten und Leuten von hier wöchentlich im Montagscafé des Staatsschauspiels Dresden. Weiterhin tanzt Castaño mit seiner Company bei Veranstaltungen des Montagscafés.
  • In Kooperation mit Gerede – homo, bi und trans e.V. gab Castaño 2017 einen queeren Tango-Kurs im Stadtteilhaus Neustadt.
  • In Zusammenarbeit mit dem Büro für Diversity Management der Technischen Universität Dresden gab Castaño von Juni bis November 2017 Tango-Kurse für ausländische Studierende.